Startseite Referenzen

Gambarogno, Tessin

Erneuerung der Bahninfrastruktur in Gambarogno. Die Sersa Group AG (Schweiz) zeichnete für den Bereich Bahntechnik verantwortlich.

SBB Gambarogno

SBB Gambarogno

Auftraggeber:

FFS SA 

Ort:

Gambarogno, Schweiz

Bauzeit:

03/2017 - 04/2019

Ausführende Unternehmen:

Sersa Group AG (Schweiz) (in ARGE mit Muttoni SA, Reali SA
Casada SA, Pizzarotti SA, Notari SA, Poncetta SA)

Involvierte Firmen der 
Rhomberg Sersa Rail Group:

Sersa Group AG (Schweiz), Sersa Technik AG,
Sersa Maschineller Gleisbau AG, Rhomberg Bahntechnik GmbH

 

Projektbeschreibung

Die Erneuerung der Bahninfrastruktur Gambarogno (MIG) beinhaltete die Linie 631, Cadenazzo–Pino confine zwischen Kilometer 159 600 und Kilometer 175 000. Die Strecke verläuft von Ost nach West auf der linken Seite des Lago Maggiore, ist in die Strecke Bellinzona–Luino–Gallarate integriert und hat eine zentrale Funktion zwischen den Anschlüssen der Gotthard- und der Simplon-Achse. Die wichtigsten Massnahmen zur Erreichung der Ziele für das Projekt MIG waren:

  • Integration eines zweiten Gleises bei der Abzweigung der Strecke Locarno–Luino bei Km 160 700
  • Verdoppelung der Linie zwischen Contone und Quartino, Kilometer 161 000 – 163 700
  • Verlängerung des aktuellen Gleises 4 beim Bahnhof Magadino-Vira
  • Ersatz und Modernisierung der Fahrleitungsanlagen und Versorgung der Bahnhöfe von Magadino, San Nazzaro und Ranzo
  • Ersatz und Modernisierung der Hilfsstromleitung zwischen Cadenazzo und Magadino
  • Ersatz der Sicherungsanlagen in Magadino, San Nazzaro und Ranzo-San Abbondio mit einer einzigen elektronischen Anlage zentralisiert in Magadino
  • Sanierung und Anpassung von allen Tiefbauten (Brücken, Unterführungen, Schächten und Nebenarbeiten) zwischen Kilometer 159 600 und 175 000

Besonderheiten

Die Arbeiten für den Tiefbau und die Bahntechnik wurden von der SBB mit dem Konzept Bm3 vergeben. Daher beinhaltete das Projekt die gesamte Bahntechnik und sämtliche Gewerke des Trassee- und Tiefbaus sowie die komplette schienengebundene Logistik und die Sicherheit.

Bauen unter Betrieb
Ein Grossteil der Arbeiten wurde unter Sperrung der Strecke vom 12. Juni 2017 bis zum 8. Dezember 2017 ausgeführt. Nach dieser Phase wurden die Arbeiten bis zum 27. April 2018 unter täglichen Sperrungen von 09.00–17.00 Uhr von Montag bis Samstag sowie in zusätzlichen nächtlichen Intervallen und an Wochenenden ausgeführt.

Technische Daten

Rückbau Gleis: 4 000 m
Rückbau Weichen: 4 St
Ausbau Schotterbettung:  18 000 t
Einbau Bahnschotter: 25 000 t
Verlegung Schienen: 4 000 m
Verlegung Schwellen: 4 000 m
Verlegung Gleis:  6 667 St
Verlegung Weichen: 5 St
Bankettesicherung: 5 000 m